ZielE unserer Ausbildung

Kompetenzen

In fast 200 Stunden Ausbildung entwickeln Sie beraterische Kompetenzen für systemisches Arbeiten in beruflichen Handlungsfeldern.

Die Ausbildung vereint wissenschaftliche Grundlagen und praktische Anwendung. Wir setzen dabei die Qualitätskriterien des DBVC e.V. um.

Methoden 

Sie erweitern Ihr berufliches Handlungsspektrum durch eine Vielzahl systemischer Methoden für Coaching und Prozessberatung.

Diese machen Sie sich in Theorie, Übung und Transfer zu eigen.

Persönliches

Sie profitieren in Ihrer persönlichen Entwicklung von Selbsterfahrung und Gruppenprozessen, unabhängig von Ihrer aktuellen Position, Funktion und Rolle.

Sie entwickeln Ihre eigene beraterische Identität und Haltung.

Die EME-Ausbildung auf einen Blick

Bestandteile der Ausbildung

Neben den sieben inhaltlichen Modulen umfasst unsere Ausbildung weitere Komponenten. 
Und sie endet nicht mit dem Abschluss.
Teilnehmergruppe und Trainerteam bleiben über die gesamte Ausbildungszeit konstant.

Module

In sieben Modulen zu je 2,5 Tagen erlernen und erfahren Sie Theorie und Praxis der systemischen Beratung und Prozessberatung.

PEERGROUPS

Zwischen den Modulen treffen Sie sich in festen Peergroups, um gemeinsam Wissen zu vertiefen, Erfahrungen zu reflektieren und Kompetenzen zu erwerben. 

SUPERVISION

Ob Supervision, kollegiale Fallberatung oder inhaltliche Impulse – halbtägige Treffen zwischen den Modulen ergänzen die Ausbildung.

Netzwerk

Nach der Ausbildung können Sie in Verbindung mit der Gruppe bleiben und unser großes Netzwerk sowie weitere Veranstaltungen wie unsere Changewerkstatt nutzen.

Was ist systemisches Coaching?

Unter systemischem Coaching verstehen wir ein ressourcen-und lösungsorientiertes Beratungsformat für Führungskräfte, Teams und Einzelpersonen in Organisationen. Es dient der Erweiterung von Kompetenzen und Handlungsmöglichkeiten und der Förderung der persönlichen und beruflichen Entwicklung von Menschen – unter Berücksichtigung aller relevanten Systemebenen. Als personen- und beziehungsorientierte Beratungsform reicht die Vorgehensweise im Coaching über die alleinige Anwendung erlernter Methoden und Techniken hinaus.

Zentrale Voraussetzung für das Gelingen von Coaching-Prozessen ist die Persönlichkeit des Coachs selbst. Hier setzt unsere Ausbildung an.

Module

Die sieben Module unserer Ausbildung zum systemischen Coach und Prozessberater:in bieten Ihnen einen professionell geführten, praxisorientierten und nachhaltigen Qualifikationsprozess.

Modul 1 – Grundlagen systemischer Prozesse und Beratung

Referent:innen
Heike Ewert, Thomas Wolter-Roessler und Christian Ege

Ziele
Sie erlangen grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten im systemischen Arbeiten und trainieren deren praktische Anwendung.

Inhalte
– Systemtheorie und systemische Grundhaltung
– Lösungs- und Ressourcenorientierung
– Prozessorientierung
– Entwicklung einer beraterischen Identität
– systemische Interventionstechniken und zirkuläres Fragen
– professionelle Auftragsklärung

Modul 2 – Systemische Methoden

Referent:innen
Heike Ewert, Thomas Wolter-Roessler und Christian Ege

Ziele
Sie verfügen über ein reichhaltiges Methodenrepertoire und können die zu Ihnen und der Situation passende methodische Vorgehensweise wählen.

Inhalte
– lösungsfokussierte Kurzzeitberatung (LFB)
– inneres Team
– Transaktionsanalyse in der systemischen Beratung
– Beziehungsbrett

Modul 3 – Typologie der Persönlichkeit

Referent:innen
Matthias Diederichs, Flow Consulting

Ziele
Anhand der JPP-Typologie können Sie Perspektiven und Verhaltensmuster von Menschen besser verstehen, entwickeln Ideen für ihre weitere persönliche Entwicklung und erkennen konkrete Anwendungsmöglichkeiten für Ihren beruflichen Alltag.

Inhalte
– Persönlichkeitsinstrument JPP(C)
– Erwerb der JPP(C)-Lizenz, um JPP in der Beratungspraxis selbst einsetzen zu können 
– Prozess der Befragung und Auswertung
– Präferenzen und der jeweilige Umgang mit Veränderung
– Grenzen des Instruments 

Modul 4 – Erfolgreiche Teams

Referent:innen
Marc Schloßarek

Ziele
Sie lernen, wie Teams besser zusammenarbeiten, wirkungsvoller kommunizieren, Konflikte einfacher lösen und miteinander noch erfolgreicher sein können.

Inhalte
– erfolgreiche Teams
– Methoden der Teamanalyse
– erfolgskritische Rahmenbedingungen für Teams
– Teamarbeit und Führungskultur
– Anlässe für Teamentwicklung

Modul 5 – Change und Organisationsentwicklung

Referent:innen
Heike Ewert, Thomas Wolter-Roessler und Christian Ege

Ziele
Sie erlernen den professionellen Umgang mit Veränderungen in Organisationen. Sie sind in der Lage, einen Changeprozess zu initiieren, zu begleiten und zum Ziel zu führen.

Inhalte
– Definition Change und Organisationsentwicklung (OE)
– OE-Dreieck
– Modelle und Theorien
– Analysewerkzeuge und Interventionen
– Beteiligung und Widerstand 

Modul 6 – Kulturentwicklung und Transformation

Referent:innen
Heike Ewert, Thomas Wolter-Roessler und Christian Ege

Ziele
Sie verinnerlichen die Relevanz von Organisationskultur und lernen, wie Sie diese in Veränderungsprozessen bearbeiten können.

Inhalte
– Definition Kultur und Transformation
– Identität, Vision – Mission – Purpose
– Kulturstile und -felder
– Wechselwirkungen zwischen Kultur und Führung
– Innovations-, Lern- und Entwicklungsorientierung
– Transformation am Beispiel von Digitalisierung und New Work

Modul 7 – Live Interventionen

Referent:innen
Heike Ewert, Thomas Wolter-Roessler und Christian Ege

Ziele
Unser finaler inhaltlicher Fokus liegt auf dem Thema „Macht und Verantwortung“.
Zum Abschluss der Ausbildung werden Sie – anhand realer Fragestellungen von externen Partnern – Ihre entwickelten Kompetenzen in Live-Coachings und einem Change-Praxisfall anwenden.

Inhalte
– Haltungen und innere Einstellungen
– positive Macht und Verantwortung
– Schattenseiten der Macht und Antitypen
– Coachings im Reflecting Team
– Praxisfall Change

Architektur der Ausbildung

Was verstehen wir unter „systemischer Prozessberatung“?

Aus unserer Sicht ist systemisches Denken und Handeln grundsätzlich ressourcenorientiert. Es fokussiert auf die Zukunft und die Entwicklungsmöglichkeiten. 

Prozessberatung zielt darauf ab, die Wahrnehmung und Handlungsspielräume der Klient:innen zu erweitern und ihre Eigenverantwortung zu stärken, um für ihr System passende und brauchbare Ziele zu definieren und zu erreichen.

Als Prozessberater:innen 
– sichern wir einen guten Start durch eine saubere Auftragsklärung ab,
– begleiten wir Organisationen und Menschen in ihrem Entwicklungs- und Veränderungsprozess, statt selbst Lösungen vorzugeben, 
– machen wir Verhaltensmuster und Zusammenhänge sichtbar,
– achten wir auf Stimmigkeit von Strategie, Struktur und Kultur,
– schaffen wir den prozessualen Rahmen für Veränderung und 
– sorgen dafür, dass die Organisation die inhaltliche Verantwortung trägt.

Das EME-Team

Heike Ewert

Ausbildungsleitung

Christian Ege

Ausbildungsleitung

Thomas Wolter-Roessler

DBVC Professional Coach, Ausbildungsleitung

Matthias Diederichs
Flow Consulting

Referent Modul 3

Marc Schloßarek

Referent Modul 4

Termine

Ausbildung 2021

Modul 1 – Grundlagen systemischer Prozesse und Beratung: 21.-23.10.2021

Modul 2 – Systemische Methoden: 17.-19.03.2022

Modul 3 – Typologie der Persönlichkeit: 28.-30.04.2022

Modul 4 – Erfolgreiche Teams : 14.-16.07.2022

Modul 5 – Change und Organisationsentwicklung : 20.-22.10.2022

Modul 6 – Kulturentwicklung und Transformation: 19.-21.01.2023

Modul 7 – Live Interventionen: 20.-22.04.2023

Ausbildung 2022

Modul 1 – Grundlagen systemischer Prozesse und Beratung: 6.-8.10.2022

Modul 2 – Systemische Methoden: 26.-28.01.2023

Modul 3 – Typologie der Persönlichkeit: 27.-29.04.2023

Modul 4 – Erfolgreiche Teams : 13.-15.07.2023

Modul 5 – Change und Organisationsentwicklung : 12.-14.10.2023

Modul 6 – Kulturentwicklung und Transformation: 18.-20.01.2024

Modul 7 – Live Interventionen: 18.-20.04.2024

Stimmen

Linda Göttel

Pflegedienstleitung und Mitglied der Klinikleitung, Friedrich-Husemann-Klinik&Vorstandsmitglied, Zentrum für Anthroposophische Psychiatrie e.V.

Seit 2013 arbeite ich mit Heike und Christian zusammen. Sie begleiten uns in unserer Klinik bei Veränderungsprozessen und Teamentwicklungen. Christian unterstützt mich im Coaching in meiner persönlichen Entwicklung als Führungskraft.

Zielorientiert und professionell gestalten beide unsere Workshops. Dabei bleibt – ganz im Grundsatz der systemischen Beratung – die Herausforderung unsere und die Lösungen entwickeln wir so, wie es für unser System passend ist. Jeder Einzelne im Veränderungsprozess wird dabei wertschätzend miteinbezogen.

Mit viel Spaß und Engagement haben wir schon mehrere kleinere und größere Projekte zusammen ‚gewuppt‘. Und durch die unterschiedlichen Persönlichkeiten von Christian und Heike findet sich sicherlich auch in Zukunft stets ein kompetenter Partner für uns. Schade, vor Jahren habe ich schon eine ähnliche Ausbildung absolviert – sonst würde ich mich sofort anmelden!

Michael Karmann

Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V.Abteilungsleiter Soziale Dienste

Heike Ewert und Christin Ege schaffen es mit ihrer herzlichen, spritzigen Art und nicht zuletzt durch ihre Kompetenz das Gegenüber immer wieder zu begeistern und zu fesseln. Ich arbeite seit 20 Jahren mit Heike Ewert zusammen und durfte durch Ihre Persönlichkeit und Ihr Selbstbewusstsein sowie Ihre Kommunikationsfähigkeit erfahren, wie strategische Zielentwicklung und systemische Denken in konkrete Prozesse umgesetzt werden. Durch eine große Methodenkompetenz bieten beide ein Handwerkszeug an, dass Dinge strukturiert angegangen werden können und sich das Denken in eine andere, positivere Richtung fokussiert. Ich bin vollauf begeistert in der Zusammenarbeit und kann die Ausbildung sehr empfehlen.

Prof. Dr. Sigrid Kallfaß

Steinbeis Transferzentrum Sozialplanung, Qualifizierung und Innovation

Wir freuen uns, dass unsere frühere Mitarbeiterin im Steinbeis-Zentrum Sozialplanung, Qualifizierung und Innovation, Heike Ewert – zusammen mit ihren Kolleg*innen vom EME-Team – diese Fortbildung zur „systemischen Prozessberater*in“ anbietet.

Der Bedarf an nachhaltig Zukunft gestaltender Kompetenz und Beratung ist vor dem Hintergrund von Schreckensszenarien wie Corona und Naturkatastrophen, aber auch von einem sehr großen alltäglichen Bedarf an Innovation in unserem Land enorm. Es braucht an allen Stellen dringend Menschen, die einen mutigen Blick nach vorne wagen, die angstfrei und innovativ neue Entwicklungen anregen und miteinander gestalten und so unser aller Zukunft sichern. Wir wünschen Ihren gemeinsamen Bildungsprozessen viel Erfolg.


Armin Rohm

selbständiger Prozessberater, Trainer und Buchautor


Wer auf der Suche nach einer seriösen Coaching-Weiterbildung ist, die inhaltlichen Tiefgang garantiert und persönliche Entwicklung ermöglicht, ist hier richtig. Mit Heike Ewert und Christian Ege begleiten erfahrene Coaches die Teilnehmer:innen mit Herz, Verstand und Humor auf ihrem Weg. Zu erwarten sind kurzweilige, perfekt aufeinander abgestimmte, inspirierende Lernimpulse – aus der Praxis für die Praxis. Eine lohnende Investition.

Konditionen

Die Weiterbildung zum systemischen Coach und Prozessberater:in wendet sich an Personen mit Hochschul- oder Fachschulausbildung oder mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einer mindestens dreijährigen Berufstätigkeit, die sich weiter entwickeln wollen, eine leitende Position anstreben oder bereits Führungsverantwortung haben.

Bitte melden Sie sich über das Online-Formular unten, damit wir einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren können. Das Erstgespräch hat das Ziel, Sie umfassend über Kursinhalte, -organisation, -leitung usw. zu informieren. Erst anschließend können Sie sich verbindlich zum gesamten Kurs anmelden.

Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen bis maximal 15 Plätze vergeben.

Änderungen wegen Krankheit / Ausfall der Referent*innen oder mangelnder Teilnehmer:innenzahl sind manchmal unvermeidlich. Bei zu geringer Teilnehmer:innenzahl behalten wir uns vor, den Kurs bis vier Wochen vor Beginn abzusagen.

Wir empfehlen den Teilnehmenden, eine Rücktrittsversicherung für Seminare abzuschließen, um einen unvorhergesehenen / ungeplanten Rücktritt während des Kurses finanziell abzufedern.

Die Teilnahmegebühr für die gesamte Ausbildung beträgt €8.400,- zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Selbstzahlern (Privatpersonen, Selbständige und Kleinunternehmer, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind) gewähren wir einen Nachlass von 15%.

Kosten für die Übernachtungen im Seminarhotel sind im o.g. Betrag noch nicht enthalten und werden direkt zwischen Teilnehmer:in und Hotel verrechnet.

50% der Gebühr werden mit der Anmeldung fällig. Nach Modul 3 werden die weiteren 50% fällig. Zahlbar jeweils auf Rechnung binnen 14 Tagen.

Grundlage zur Teilnahme am Kurs ist der Weiterbildungsvertrag, der zwischen der EME Akademie und den Teilnehmer:innen abgeschlossen wird . Die Einzelheiten des Vertrags (u.a. Rücktritt, Kündigung) werden beim Erstgespräch ausführlich erläutert.

Die Teilnehmer:innen erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Kurses und bei Erfüllung aller Voraussetzungen (siehe unten) ein Zertifikat, das von der EME Akademie vergeben wird. Die Voraussetzungen sind im Einzelnen:

  • Teilnahme an allen Modulen (konnten einzelnen Module wegen Krankheit o.Ä. nicht besucht werden, so können diese in einer späteren Ausbildung nachgeholt werden)
  • regelmäßige Teilnahme an Peergroup Sitzungen
  • schriftliche Abschlussarbeit: dokumentierte und unter Supervision durchgeführte Praxisstunden
  • Teilnahme am Abschlusskolloquium mit Live Interventionen


Die Ausbildung bietet den Teilnehmenden ein exemplarisches Erfahrungs- und Lernfeld für alle Themen, die für die Beratung relevant sind. Wir arbeiten in vielfältigen Settings und Formen: Plenum, Selbsterfahrungsgruppen, Arbeitsgruppen, Lernpartnerschaften, Projektgruppen, Theorieimpulse, Rollenspiele und Übungen, Supervision von Fällen der Kursteilnehmer:innen, Praxisreflexion, Intervision in kollegialen Lerngruppen und selbstständiges Literaturstudium.


Kontakt

Gerne besprechen wir Ihre Gedanken und Fragen zur Ausbildung –
hinterlassen Sie uns 
jetzt eine kurze Nachricht:


Unser Tagungshotel

Das Natur Erlebnis Hotel „Höchsten“ liegt am höchsten Punkt des nördlichen Bodenseeufers. Im Familienbetrieb mit 160-jähriger Tradition finden wir nicht nur schöne und helle Tagungsräume. Auch gutes Essen, komfortable Zimmer und herausragender Service helfen uns dabei, die Module der Ausbildung zu wunderbaren Ereignissen zu machen.

Berggasthof Höchsten

Familienbetrieb mit Tradition

Traumhafte Aus- und Weitblicke

Spaziergang im Kräutergarten

Unser Tagungsraum

Leckeres Essen

Gutes Frühstück…

…nach einer guten Nacht

Kontakt

Berggasthof Höchsten
Höchsten 1
88636 Illmensee

Telefon +49 (0) 7555 92 10 – 0
Website:  https://hoechsten.de/
E-Mail:  info@hoechsten.de

error: Content is protected !!